Welche Arten von Sprachferien und Sprachreisen gibt es?

Bei Sprachreisen beziehungsweise Sprachferien gibt es viele Möglichkeiten einen Auslandsaufenthalt zu erleben. Alle sind sie sehr unterschiedlich, da durch die Angebote verschiedene Interessen gedeckt werden.

Auslandsjahr (High-School etc.)

Der lange Aufenthalt im Ausland ist die bekannteste unter den hier aufgeführten Möglichkeiten. Die Länge eines solchen Aufenthaltes kann variieren (1 Jahr, ½ Jahr, ¼ Jahr). Beim Auslandsjahr wird am Schulunterricht teilgenommen, meistens wird in einer Gastfamilie gewohnt und oft bietet der Veranstalter bereits vorher ein Treffen an um auf den Auslandsaufenthalt vorzubereiten. Dies geschieht im großen Kreise aller Teilnehmer, welche in dasselbe Land reisen werden. Auch während der Zeit im Ausland gibt es ein gemeinsames Treffen. In den USA beispielsweise, ist unter den Veranstaltern Florida ein beliebtes Reiseziel für die Gruppe. Dort werden gemeinsame Erfahrungen ausgetauscht und aufgetretene Probleme diskutiert. Alles in allem erlebt man durch einen Besuch der Schule im Ausland für einen längeren Zeitraum die Kultur und Lebensweise, sowie das Schulsystem des jeweiligen Landes sehr gut kennen.

Auslands-Praktikum

Wieso ein Praktikum nicht auch im Ausland tätigen?! In den häufigsten Fällen muss man für ein solches Praktikum volljährig sein. Jedoch lässt sich durch ein Auslandspraktikum, neben dem Erlangen von Sprachkenntnissen und kulturellen Eindrücken, ebenfalls die Arbeitswelt kennenlernen. Auch für Schüler gibt es einige Angebote von Organisationen, bei denen häufig mehrere Schüler gemeinsam in einem Betrieb ihr Praktikum absolvieren. Außerdem sind Austauschprojekte, bei denen ein gleichaltriger Schüler/ gleichaltrige Schülerin der Gastfamilie ein Praktikum in Deutschland absolviert.

Internationales Camp

Als Internationales Camp wird ein Ferien Camp für alle Altersstufen weltweit bezeichnet. Das heißt, für das Camp kommen Schüler aus aller Welt zusammen. Je nach Alter unterscheiden sich die Funktionen im Camp. Kleine Kinder werden einfach so teilnehmen und von den Älteren betreut. Daher wird es eure Aufgebe sein, beispielsweise euer Hobby als Kurs anzubieten. Im Bewerbungsverfahren der Organisatoren werdet ihr die Möglichkeit haben die Aktivitäten, die ihr anbieten könnt vorzustellen. Natürlich verbringt auch ihr Zeit mit Altersgenossen und könnt ebenfalls an Kursen teilnehmen. Des Weiteren werden neue Kontakte (weltweit!) geknüpft was außerdem das Verbessern von Fremdsprachen mit sich bringt. Camps finden in der Regel in den Sommerferien statt und haben eine Dauer von wahlweise 2 bis 10 Wochen. Untergebracht ist man in Zelten oder kleineren Hütten, da das Camp auf einem großen Gelände stattfindet. Der Austragungsort variiert von Jahr zu Jahr und die Teilnahme in mehreren Jahren ist in den meisten Fällen möglich.

Sprachferien

Um in den Sommerferien die Gelegenheit eines Auslandsaufenthaltes zu nutzen, bieten sich Sprachferien (2-4 Wochen) hervorragend für Schüler an. Bei den Sprachreisen handelt es sich um eine Reise mit einer Gruppe von Schülern aus Deutschland bzw. der Region. Gemeinsam wird täglich ein Unterricht, der von dem Veranstalter organisiert wird, besucht. Zusammen wird die Fremdsprache aufgebessert und Neues erlernt. Mit den Betreuern zusammen gibt es Ausflüge um die Umgebung zu erkunden. Benachbarte Städte gehören ebenso dazu wie der Besuch von Museen und anderen Touristenattraktionen. Natürlich haben die Schüler auch Freizeit, in der „auf eigenem Fuß“ erkundet werden kann. Unterbringungen können Gastfamilien oder Internate sein (dazu in „Unterschiede in der Unterbringung“ mehr). Der Unterricht findet in Räumlichkeiten von Schulen oder Universitäten statt und ist gut zu erreichen. Als Abschluss der gemeinsamen Zeit wird oft eine Reise in eine größere Stadt, in England z.B. London, unternommen.
Eine Sprachreise weckt die Reiselust und Neugier, weshalb eine Sprachreisen unter Anderem eine Einstimmung auf einen späteren größeren Auslandsaufenthalt sein kann.

Um zu einer Schlussfolgerung zu gelangen, lohnen sich auf jeden Fall alle dieser Möglichkeiten für einen Aufenthalt im Ausland; egal ob Auslandsjahr, Praktikum, Internationales Camp oder Sprachferien! In allen Fällen werdet ihr kulturelle Aspekte kennenlernen, eure Sprachfähigkeiten enorm ausweiten, neue Kontakte knüpfen und viel Spaß haben! Bei der großen Auswahl sollte für jeden Reiselustigen, Erlebensfreudigen und Sprachbegeisterten etwas zu finden sein.

Sprachferien – Welche Variante ist für mich geeignet?

Wir wollen ganz kurz darstellen, welche verschiedenen Arten von Sprachferien oder Sprachreisen es gibt. Anfangen tut man ja meistens mit einer Klassenfahrt ins Ausland. Sei es nach England, Frankreich oder Spanien. Dies sind die beliebtesten Reiseländer für Klassenfahrten, da diese Sprachen auch im Schulunterricht gelehrt werden. Besonders beliebt sind die Klassenfahrten nach England, besonders an die Südküste in die Badeorte. Von dort aus geht es auch leicht interessante Ausflüge in die Weltstadt London zu machen. Klassenfahrten nach London direkt sind eher den älteren Jahrgängen vorbehalten, da hier die Klassenfahrt auch einen kulturellen oder geschichtlichen Hintergrund erhalten und effektiv in den Unterricht eingebettet sein kann.

Ein weiterer Punkt sind Schüleraustausche. Viele Schulen organisieren Schüleraustausche mit Partnerschulen im Ausland. Das bedeutet also: ihr reist in das Land, in den Ort eurer Partnerschule und nehmt dort am Unterricht teil. Ihr seid in den Familien von dortigen Schülern untergebracht und nehmt am täglichen Leben der Familie und am Schulleben teil. Das ist eine sehr interessante Erfahrung weil unterschiedliche Länder auch unterschiedliche Schulsysteme haben und man dadurch auch einen besonderen Blick dafür bekommt, was in diesen Ländern den Schülern an Lehrstoff vermittelt wird. Spät kann man dann eine weitere Alternative nutzen:

Sprachreisen oder Sprachferien

Reisen ins fremdsprachliche Ausland um an einer Sprachschule einen Kurs zu belegen. Das macht man meistens in den Ferien und diese Aufenthalte können unterschiedlich lang sein. Diese Kurse können unterschiedlich lang dauern. Man kann es zwei Wochen kurz machen oder aber die kompletten sechswöchigen Sommerferien für solch einen Sprachurlaub nutzen. Das kommt ganz darauf an, was man denn genau lernen oder intensiver trainieren möchte. Es gibt also zwei Wochen Intensivkurse, speziell wenn man z.B. in der Oberstufe vor dem Abi ist um für seine Sprachkenntnisse den letzten Schliff zu bekommen. Oder aber man wählt normale Kurse die dann eben einen längeren Zeitraum überbrücken, die einem die Möglichkeit geben, die Sprache sehr intensiv zu erleben und das kommt dadurch das man dann in Gastfamilien untergebracht ist. Das sind Familien die sich gerne um ausländische Schüler und Jugendliche kümmern. Meistens selber Kinder im ähnlichen alter haben und denen dann auch gerne die Eigenheiten des Landes und der Sprache vermitteln.

Neben den Sprachreisen gibt es dann auch für die Freaks ein High School Jahr in USA, England oder Neuseeland, für das dann die Schüler für sechs oder zwölf Monate ins Ausland geht.

Dieses sind die sehr teuren Varianten der Sprachreisen, aber dadurch dass man komplett in die Kultur in des anderen Landes eintaucht ist man ja schon gezwungen, die Sprache und Kultur aufzusaugen. Und hat dadurch einen riesengroßen Lerneffekt. Nicht nur was die Sprache angeht, sondern auch was das kulturelle Verständnis des anderen Landes betrifft.

Auslandsaufenthalte

Eine andere Variante wären dann noch Auslandsaufenthalte wie Work and Travel. Das bietet sich eigentlich dann an, wenn man schon etwas älter ist und nach bestandenen Schulabschluss für eine geraume Zeit (mindestens ein halbes Jahr)  ins Ausland geht und oftmals große Entfernungen z.B. nach Australien – plant eine Rundreise durchs Land und hat dann vorher und nachher einen Arbeitsaufenthalt oder macht in Unternehmen ein Praktikum oder schon einen richtigen Job. Das ist eine Erfahrung die besonders prägend ist. Man wird dadurch besonders selbständig weil man sehr auf sich angewiesen ist auf die erlernte Sprache und den Kontakt

Das sind also alternativen wie man  sprachen im Ausland lernen kann also Sprachreisen oder Sprachferien unternehmen und gestalten kann.